Gegenseitiger Beistand

Freundschaft und gegenseitiger Beistand sind Ausdruck unseres Verbindungs-Wahlspruches "Amicitia et Labor". Freundschaft bedeutet jedoch nicht nur Geselligkeit und Vergnügen, sondern vor allem Pflege der zwischenmenschlichen Beziehung in Vertrauen, Treue und Achtung. Die Studienzeit bringt eine Fülle neuer Erkenntnisse, bewirkt aber auch Einwirkungen auf die Persönlichkeit, die im Kontakt mit Gleichgesinnten besser bewältigt werden.

Freundschaft

FreundschaftGegenseitiger Beistand heisst für den Stabiennenser nicht nur, von den Prüfungen und Laborberichten de semesterälteren Studenten zu profitieren. Ebenso sehr gilt es, einem in Bedrängnis geratenen Couleurbruder - sei er Aktiver oder im Altherrenstand - mit Rat und Tat beizustehen. Viele persönliche Nöte können durch verständnisvolles Zuhören und Zureden im Kreise Gleichgesinnter gelindert werden. Dabei drängt sich auf, dass der Freundschaftsuchende selbst sein eigenes Prestigedenken abbaut und den Mitstudenten unvoreingenommen zu achten lernt, ein Verhalten, das den modernen und fortschrittlichen Menschen auszeichnet. Dies scheint uns auch der naheliegende Grund dafür zu sein, den Kontakt in einer Studentenverbindung zu suchen.